BALISHAMAN's PORTAL

BALISHAMAN vermittelt ausschließlich Dienste echter Schamanen! NO Fakes! NO Pseudos! NO Wannabes!

   Nutze die Kraft balinesischer Schamanen, Magier und Heiler zu Deinem Vorteil!

   
 
 

Über das WAS und das WIE in meinen Artikeln
von Dr. Friedrich Demolsky

Auszug aus einer Korrespondenz mit einer Brieffreundin

Seit vielen Jahren stehe ich mit einer ehemaligen Klientin aus der Schweiz in Emailkontakt. Diese Frau ist gebürtige Indonesierin. Sie spricht perfekt deutsch und lebt schon lange in Europa, wo sie einen Doktortitel in Sozialpädagogik erworben hat.

Meine Brieffreundin ist Feng Shui Praktikerin und interessiert sich – so wie ich – für Schamanismus, Magie, Heilen, Bewusstsein und viele andere Grenzgebiete der Wissenschaft. Wir tauschen uns regelmäßig sehr intensiv gedanklich aus, obwohl wir uns noch nicht persönlich kennen gelernt haben.

Ich präsentiere hier einen Auszug aus dieser Korrespondenz, weil das darin Gesagte auch Klarheit für die Leser meiner Artikel schafft. Die Authentizität dieser ‚Konversation’, erscheint mir geeignet, Dir neue Einblicke in meine persönliche Weltbetrachtung und meine spirituell orientierte Aufgabe zu ermöglichen.  

Hier ist jener Auszug aus einer Email meiner Brieffreundin, der auf meine Artikel Bezug nimmt:

„Ein weiterer Punkt ist, dass Sie zwar Ihr unglaubliches Wissen free ins Internet stellen, aber damit wissen die Leute noch nicht wie sie damit umgehen müssen. Sie beschreiben das WAS, aber man möchte wissen wie das WIE stattfindet. Ein einziges Mal habe ich die Umsetzung bei den Tattwas gefunden. Auch in diesem Bereich habe ich im Internet gesurft und gefunden, dass es eine einfachere Art gibt, aber dazu sollte man Bija Mantras sagen, die jedoch auch bekannt gegeben werden. Also, überlegen Sie sich diese Art von Umsetzung, WAS die Bali Schamanen vorführen könnten und WIE die Umsetzung für die einzelnen Teilnehmer aussieht. Darüber könnten wir dann noch gerne mit einander korrespondieren“.

Zur Artikelserie betreffend 'Die Magie der Tattwas', welche oben erwähnt wurde >>>

Darauf habe ich wie folgt geantwortet:

“Sie haben Recht damit, dass ich in meinen Artikeln eher das WAS behandle und nicht so sehr das WIE. Auch das hat seinen Grund: ich verstehe mich nämlich nicht als ein Guru oder Lehrer der Menschen, sondern eher als ein "VER-LEHRER".

Meine Aufgabe besteht nicht darin, die tradierten Irrtümer meiner Mitmenschen durch ein neues Set unrichtiger Glaubensanschauungen oder unnützlicher Werte auszutauschen, sondern vielmehr darin, bestehende Misskonzeptionen, limitierte Wahrnehmungen und verzerrte Weltbetrachtungen zu hinterfragen. Auf diese Weise wird der Leser in die Lage versetzt, die wahren Ursachen für alle unerwünschten Ereignisse und Beziehungen, welche in sein Leben treten, aufzuspüren und diese genau dort zu eliminieren, wo sie zu finden  sind: in seinem Mindset.

Wer meine Artikel liest und sich für deren Inhalte öffnet, dessen Horizont weitet sich auch dann ganz von selbst, wenn ich ihm nicht das WIE vorturne, sondern das WAS transparent mache. Ich bin weder der 'Erlöser' meiner Leser, noch jener unserer Klienten, sondern ich sage den Menschen mit meinen Worten und oft genug zwischen den Zeilen: 'Erlöst Euch selbst'.

Ich glaube wirklich daran, dass ein aufmerksames Lesen meiner Schriften dem einen oder anderen neue und vor allem nützliche Einsichten in diese Existenz und in dieses Lebensformat ermöglicht. Das wird mir seit vielen Jahren auch durch das Feedback meiner Leser bestätigt. Derjenige, der dafür offen ist und unvoreingenommen meine Artikel liest, der kann mit Sicherheit viel über Gott und die Welt, insbesondere aber über sein eigenes Wesen lernen. Derjenige aber, der diese ganz wichtige Bedingung nicht erfüllt, dem kann ich nicht weiterhelfen, sondern nur empfehlen, dass er anderswo jene Hilfe sucht, die ihn auf seinem Weg zu klarem Bewusstsein ein gutes Stück weiter bringt.

Das WAS ist m.E. der Gegenstand jedes philanthropischen VERLEHRERS und 'spirituellen Guides', verstanden in diesem Sinne. Das WIE hingegen war und ist Sache der Gurus, der Lehrer, Seminarleiter, Priester, Psychologen, Psychiater und aller anderen Selfempowerer, die ihrem einfältigen Klientel im Austausch für all ihre angelernten Misskozeptionen und falschen Glaubensanschauungen viel Geld aus dem Säckel ziehen. Mir ist jedermann und jedefrau verdächtig, die Erleuchtungserlebnisse gegen Geld anbieten. Wenn eine solche Person von sich selbst behauptet, erleuchtet oder im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein, dann frage ich mich, weshalb sie es dann noch immer nötig hat, ihren Lebensunterhalt vom sauer Verdientem ihrer Schüler, Seminarteilnehmer und Schäfchen zu bestreiten. Müsste ein solcher Mensch, der behauptet, andere Menschen zur Erleuchtung, zur Gotterkenntnis, zur unio mystica führen zu können, allein aufgrund seiner weit höheren Begabung und Fähigkeiten nicht auch dazu in der Lage sein, seinen eigenen Lebensunterhalt durch seine kreative Kraft zu verdienen? Mir sind jedenfalls alle Personen und Organisationen verdächtig, die mittels ihrer - teils nicht einmal nachvollziehbaren - (Irr-)Lehren, ihr unsicheres und leichtgläubiges Klientel auf schäbige Weise missbrauchen und aus den damit erzielten Profiten ein Leben in Saus und Braus führen. Diese selbst ernannten Gurus erklären ihren Schäfchen doch bloß ihr eigenes zusammengebasteltes WIE, denn das ist ja ihr Geschäft. Aber weder meine Frau, noch ich verstehen uns als Gurus unserer Leser, Servicenehmer, Klienten und Reiseteilnehmer. Wir vermitteln hier authentische schamanische Dienstleistungen, die von auf Bali praktizierenden Schamanen erbracht werden. Auch in unseren Seminaren bieten wir keine absolute Wahrheiten an, noch induzieren wir Erleuchtungserlebnisse bei den Teilnehmern, bis vielleicht auf eines, ein ganz besonders wichtiges: 'ES GIBT NUR EINEN EINZIGEN GURU UND EINE EINZIGE AUTORITÄT BEZÜGLICH DEINES LEBENS, UND DIESE BIST DU SELBST!'

Ich nehme an, Sie erkennen daran, dass sich unsere Aufgaben und Bemühungen von den Angeboten der meisten Anbieter auf schamanischer oder spiritueller Ebene abheben. Uns geht es deshalb nur um das WAS und nicht um das WIE! Wenn wir den Menschen das WAS erläutern, dann öffnen wir ihr Bewusstsein bzw ihre Wahrnehmungsfähigkeit für das von uns erkannte Wesentliche oder Bedeutende - für unsere eigenen Einsichten und Perspektiven eben. Würden wir Ihnen aber auch das WIE diktieren, dann würden wir uns damit auf den Status eines weiteren Gurus oder 'spirituellen Meisters' reduzieren, von denen es in jeder geschichtlichen Epoche auf diesem Erdball nur so wimmelte.

Das tatsächliche Resultat der 'Lehren' und 'Bemühungen' all dieser Gurus, Philosophen, Psychiater, Psychologen, Wissenschaftler, Priester, 'spirituellen Meister' und 'Erlöser' und aller weniger begabten 'Autoritäten' können wir alle ja tagtäglich den Massenmedien entnehmen...”

Behalte deshalb in Erinnerung:

Es ist ausschließlich and Dir, lieber Leser, das in meinen Artikeln Dargebotene zu durchdenken und an den dabei gewonnenen Einsichten zu wachsen, oder Hilfe auf Deinem Pfad zu klarerem Bewusstsein anderswo zu suchen. Wie immer Du Dich entscheidest, ich wünsche Dir den größtmöglichen Erfolg…
 

Schamanische Heilbehandlungen für gesunde und kranke Menschen :: Termine unserer schamanisch orientierten Reisen ::  Links  ::   Linktausch
BALISHAMAN-Bali Shamanic Services, Ketut Arianik   |   Impressum