BALISHAMAN's PORTAL

BALISHAMAN vermittelt ausschließlich Dienste echter Schamanen! NO Fakes! NO Pseudos! NO Wannabes!

   Nutze die Kraft balinesischer Schamanen, Magier und Heiler zu Deinem Vorteil!

   
 
 

Objekte der Zauberkraft auf Bali – Teil 6 von 8
von Dr. Friedrich Demolsky

 

Die Bedeutung magisch geladener Amulette in der Antike

Bevor wir uns mit weiteren magisch geladenen Objekten  beschäftigen, mit Amuletten und Talismanen, Masken, Lontars, Ringen, Zeichnungen und Münzen, die von bestimmten balinesischen Schamanen für Klienten hergestellt werden, wollen wir einen kurzen Blick in die Vergangenheit werfen, um die Bedeutung magisch imprägnierter Objekte in der westlichen Kultur zu beleuchten.

Die ältesten magisch geladenen Amulette finden sich bereits bei den Ägyptern, wo sie die Form eines Skarabäus hatten. Das Alte Testament verbot den Gebrauch derartiger Zaubermittel aufs Strengste, doch fanden sich dessen ungeachtet magisch geladene Amulette als Schmuck- und Zaubermittel auch bei den Juden. Obwohl deren Gebrauch seitens der Kirche strengstens verboten gewesen ist, wurden Amulette dennoch von vielen gläubigen Christen verwendet. Häufig trugen die frühen Christen die am Anfang des Johannisevangeliums beschriebenen Pergamentstücke zum Schutz vor Krankheit und Unglück (magisch geladene Amulette) bei sich. Der Gebrauch von Amuletten wurde später auf der Synode zu Laodicaea im 4. Jh. von Gregor II, dann nochmals im Jahre 721 n.Chr. seitens der Kirche und noch später unter Karl dem Großen zu Tours feierlich verdammt.

Der Leser möge sich an dieser Stelle selbst die Frage stellen, weshalb es denn gerade die jüdischen Priester des Altertums und christlichen Kirche gewesen sind, die den Gebrauch von Amuletten und anderen Zaubermitteln aufs Strengste verboten haben.

War es denn nicht die Priesterschaft der alten Juden, welche bereits vor Jahrtausenden im Besitz einer sehr mächtigen, magischen Geheimlehre (Kabbala) gewesen ist? Waren es nicht die in jene Geheimlehre eingeweihten jüdischen Priester, die einen monotheistischen Gottesstaat bereits zu einer Zeit errichtetet hatten, wo alle anderen benachbarten Völker, von Ägypten bis Mesopotamien, von Syrien bis zum Libanon noch immer dem animistischen Fetischkult huldigten und Felsen, Tiere oder Menschen (Pharaos) anbeteten. Und waren es nicht die frühen Repräsentanten des Christentums, die uns im Neuen Testament von all den vielen 'Wundern', von all den vielen magischen Operationen berichten, die Jesus während der Zeit seines Wirkens vollzogen haben soll? Ist es nicht die christliche Kirche, die hochmagische Rituale (Hl. Wandlung) sogar in ihre Liturgie aufgenommen hat und diese auch heute noch im Rahmen jeder Messe vollzieht?

Cui bene? Wem nützten diese Verbote am meisten? Wollte man durch das rigorose Verbot der Verwendung von Amuletten etwa verhindern, dass auch das gemeine Volk Zugang zu jenem mächtigen Geheimwissen, zur Magie und zur Kabbala erlangt, auf das besagte Vertreter des Juden- und Christentums aus naheliegenden Gründen das alleinige Monopol beanspruchten?


Erwerb eines magisch imprägnierten Amuletts oder Talismans >>>

Erwerb eines magisch imprägnierten Schutzobjektes für KFZs >>>
 

Objekte der Zauberkraft auf Bali – Teil 7 >>>

 

  Schamanische Heilbehandlungen für gesunde und kranke Menschen :: Termine unserer schamanisch orientierten Reisen ::  Links  ::   Linktausch
BALISHAMAN-Bali Shamanic Services, Ketut Arianik   |   Impressum