BALISHAMAN's PORTAL

BALISHAMAN vermittelt ausschließlich Dienste echter Schamanen! NO Fakes! NO Pseudos! NO Wannabes!

   Nutze die Kraft balinesischer Schamanen, Magier und Heiler zu Deinem Vorteil!

   
 
 

Wie Magie funktioniert
von Dr. Friedrich Demolsky

 

Einblicke in die Wirkungsweise dieser Geheimwissenschaft

Mit Email vom 25.2.2011 erhielten wir von einer Klientin, für welche Ketut magische Dienstleistungen vermittelte, folgende Anfrage:

"Hallo liebe Ketut und lieber Fritz, danke sehr für die Terminvereinbarung mit dem Schamanen. Ich freue mich sehr und bin gespannt. Darf ich noch was fragen? Vielleicht hast du darüber schon in einem Deiner Artikel berichtet. Ich bekomme ja nach der 2. Séance etwas zugeschickt. Kann man erklären wie man Energie o.ä. auf einen Gegenstand "bringen" kann und sie dort bewahren kann, so dass sie erst ihre Wirkung bei mir entfaltet? Mich interessiert einfach wie so etwas funktioniert, falls man das in Worte fassen kann. Vielen Dank und eine entspannte Woche noch."

Darauf habe ich mit Email v. 25.2.2011 wie folgt geantwortet:

Anmerkung des Autors: Um die Authentizität zu wahren, habe ich hier den Text meiner Antwort auf die Anfrage dieser Klientin vom 25.2.2011 verwendet und diesen unverändert als Artikel ins Netz gestellt.

"Liebe....,

Meine Frau und ich sind keine Schamanen und keine Magier und können daher Deine Frage nach dem WIE nicht wirklich hinreichend beantworten.

Obwohl es keine naturwissenschaftliche Erklärung für die Wirkungsweisen von Magie und bestimmter Phänomene des Schamanismus gibt, haben wir nicht den leisesten Zweifel, dass beide grenzwissenschaftliche Disziplinen erstaunliche Wirkungen entfalten.

Unsere schamanischen Heiler heilen seit vielen Jahren schwerkranke Klienten oder lindern deren Beschwerden und verbessern deren Allgemeinbefinden erheblich und damit für jedermann erkennbar.

Balinesische Geistmedien rufen konkrete Informationen aus einem der wissenschaftlichen Weltsicht und Methode nicht zugänglichen Bereich ab, und helfen damit alljährlich nicht nur unseren zahlreichen Reiseteilnehmern und Klienten, sondern auch Tausenden Einheimischen.

Unser magisch operierenden Schamanen helfen ihren Landsleuten und unseren Servicenehmern in zahlreichen Lebens- oder Krisensituationen, denen ganz unterschiedliche Probleme zugrunde liegen.

Menschen, die in Mali, Benin, Togo oder in der Karibik von Voodoo-Priestern mit einem schwarzmagischen Fluch oder Bann belegt wurden und die darauf nicht nur ihre Gesundheit eingebüßt, sondern auch ihren (Ehe-) Partner, bzw. aufgrund des gegen sie gerichteten Schadenszaubers, ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben, konnte durch unsere Schamanen erfolgreich geholfen werden. Andere Menschen litten plötzlich unter fremdartigen Visionen, Schlafstörungen, Depressionen, Albträumen oder hatten belastende Erscheinungen bzw. Heimsuchungen von negativ gesinnten Geistwesen. Andere litten an andauernder Müdigkeit und Energieverlust. Wieder andere verloren ihre Arbeit, oder sie konnten keine neue finden, oder sie wurden plötzlich Opfer zahlreicher Unfälle. Und wieder andere zogen in ungewöhnlichem Maße immer wieder aufs Neue unerwünschte Ereignisse in ihr Leben.

Wir hatten sogar einen Servicenehmer aus Surinam, bei dem plötzlich die Fähigkeit zur Präkognition auftauchte und sich ungewöhnliche Heilkräfte bemerkbar machten, doch konnte er diese nicht willentlich kontrollieren und daher nicht zum Wohle seiner Mitmenschen einsetzen.

Ich will Dir mit diesen wenigen Beispielen sagen, dass die Gründe, weshalb Menschen den schamanischen Servicedienst meiner Frau in Anspruch nehmen, tatsächlich Legion sind. Den meisten Klienten konnten unsere Schamanen, Heiler und Magier nachweislich helfen. Natürlich gab es auch einige Fälle, in denen es unsere Schamanen, Magier und Heiler geschehen lassen mussten, wie’s Gott gefiel. Es wäre deshalb vermessen, wenn wir behaupten würden, dass wir mit unseren Möglichkeiten allen Servicenehmern mit Sicherheit helfen, und für diese Hilfestellungen sogar eine Erfolgsgarantie abgeben könnten.  

Wir haben deshalb auf unserer FAQs-Seite (Punkt 12) ausdrücklich klargestellt, dass es keine Erfolgsgarantie bei allen von Ketut vermittelten schamanischen Dienstleistungen gibt.

Letztere basieren auf der Fähigkeit unserer Schamanen, mit geistigen Kräften in Kontakt zu treten und mit deren Unterstützung unglaubliche Phänomene hervor zu bringen. Das tragende Prinzip des Schamanismus besteht ja im Zugang zu, und im Verkehr mit geistigen Kräften. Für jemanden, der spirituelle Serviceleistungen erbringt oder solche vermittelt, sind juristisch relevante Erklärungen wie Erfolgsgantien oder Gewährleistungszusagen völlig absurd.

Und dennoch hatten wir bereits mehrere Akademiker unter unseren zahlreichen Servicenehmern, von denen zwei bereits zum wiederholten Male schamanisch-magische Interventionen zu ganz unterschiedlichen Anliegen in Anspruch genommen haben. Warum wohl? Weil Ihnen der Erfolg dazu geraten hat! Eine andere Erklärung gibt es nicht! Und es ist dieser Erfolg, welcher meine Frau dazu ermutigt, mit ihrem schamanischen Servicedienst im Interesse der Hilfesuchenden weiter zu machen!

Wenn Du mehr über die Kraft unserer magisch operierenden Schamanen erfahren willst, dann lies bitte die Seite der Rubrik ‚Balis Magier‘ auf unserer HP und alle darin genannten Leseempfehlungen.

Wie eingangs erwähnt, können wir Deine Frage nach dem WIE nicht objektiv und deshalb vielleicht auch nicht hinreichend beantworten, weil wir selbst weder Schamanen, noch Mager sind, sondern Ketut bloß deren Dienstleistungen vermittelt, und ich seit vielen Jahren an diesen und vielen anderen Grenzgebieten der Wissenschaft ein ganz besonderes Interesse entwickelt habe.

Ich kann Dir aber aufgrund meiner jahrelangen persönlichen Erfahrungen mit der Magie folgende subjektive Erklärung anbieten, welche von den meisten westlichen magischen Schulen, magisch operierenden Geheimorden und Fachautoren geteilt wird:

Das Weltbild des Magiers unterscheidet sich von jenem des Naturwissenschaftlers auf dem ersten Blick ganz gewaltig. Erst wenn man die neuesten Erkenntnisse der Quanten- und Nanophysik in das Modell unserer Weltbetrachtung einbringen, entdecken wir Parallelen in diesen unterschiedlichen Konzeptionen.

Lies dazu meinen Artikel

 Schamanismus & Quantenphysik – Teil 3.

Es gibt im Westen verschiedene Schulen innerhalb der Magie, die idR in drei Klassen eingeteilt werden: Theurgie, Goetie und natürliche Magie.  

Die natürliche oder weiße Magie hat inzwischen bereits fast den Stellenwert einer exakten Wissenschaft erlangt, wie dies zahlreiche, beinahe wissenschaftliche Veröffentlichungen über diesen Gegenstand vermuten lassen.

Im weiteren Sinn ist Magie die Wissenschaft des Verkehrs mit und der Beherrschung höherer, überweltlicher Kräfte und Mächte, wie auch das Beherrschen der niederen Sphären. In diesem Sinne verstanden, ist Magie ein praktisches Wissen betreffend verborgene Mysterien innerhalb der Natur, das nur wenigen Menschen bekannt und auch schwierig zu erlangen ist.

Im engeren Sinne ist Magie die Technik, irdische Wirkungen mit Hilfe der Weltenseele oder des allgegenwärtigen Bewusstseins (Allbewusstsein, Kollektives Unbewusstsein) zu erreichen.

Magie kann sohin auch als ein Eingriff des Geistes in die Natur betrachtet werden, doch setzt ihre Ausübung stets die Kenntnis nicht allgemein bekannter (geheimer) und besonderer Naturgesetzmäßigkeiten voraus, welche jene, unseren Sinnen verborgenen Kräfte erzeugen.

Es gibt aber auch noch viele andere Definitions-, Abgrenzungs- und Erklärungsmodelle betreffend die Magie.

Nach dem Philosophen, Magier und Religionswissenschaftler Othmar Spann ist Magie ‚ein durch höchste Konzentration erlangter Rapport mit dem Kern oder inneren Zentrum eines Naturdinges oder geistigen Wesens unter Zuhilfenahme äußerer Entsprechungen, zum Zwecke der Dienstbarmachung dieser Wesen‘.

Bei Novalis ist Magie ‚die Kunst, die Sinnenwelt willkürlich zu gebrauchen‘. Ein Magier ist für Novalis derjenige, ‚der gleichwohl Gedanken zu äußeren Dingen wie äußere Dinge zu Gedanken machen kann‘.

In den Religions- und Geisteswissenschaften des Fernen Osten sind die Siddhis oder Iddhis Sammelbegriffe für ‚magische Kräfte‘ bzw höhere Geisteskräfte. Im Patisambhitamagga sind einige dieser magischen Kräfte aufgezählt, darunter die Macht des Entschlusses, die Macht der Verwandlung, die Macht des geistigen Erzeugens oder Schaffens, die Macht durchdringender geistiger Erkenntnis, die Macht durchdringender Sammlung und noch einige mehr.

In der Einschlägen Literatur gibt es auch Versuche, die unterschiedlichen Arten der Magie in eine gewisse Systematik zu bringen. Man spricht dann von Kontaktmagie, Entsprechungsmagie, Ritualmagie etc.

Nach meinem persönlichen Verständnis ist die Magie unserer Schamanen eine Art Verschmelzung zwischen Kontakt- und Ritualmagie. Für die Herstellung des Kontaktes zu einem nicht anwesenden Servicenehmer benötigen unsere Schamanen – wie Du weißt – bestimmte Hilfsmittel, die eindeutig und ausschließlich dieser bestimmten Person zuzuordnen sind (Foto, handschriftliche Angaben). In der zweiten Séance werden dann die erforderlichen Rituale für die aus schamanischer Sicht notwendig erscheinenden Interventionen durchgeführt. Bei dieser Ritualarbeit ist stets höchste Konzentration erforderlich. Opferungen werden dargebracht und reichlich Holy Water vergossen. Zahlreiche, mir unverständliche Mantras werden dabei in einem alten javanischen Dialekt namens Kawi oder in Sanskrit rezitiert. Teilweise wird die balinesische Priesterglocke und manchmal auch ein magisch geladener, balinesischer Kris, Reliquien und Lontars mit magischen Kräften bei dieser Ritualarbeit verwendet.

Dies alles dient aber m.E. ausschließlich dazu, die Konzentration des Schamanen bzw. Magiers auf ein Maximum zu steigern und seinen Geist bzw. sein Bewusstsein auf eine höhere Ebene zu hieven.

Sobald der erforderliche Geisteszustand erreicht ist, ‚erzeugt‘ der Schamane emotional geladene Gedanken oder Gedankenformen in seinem Inneren, welche in der westlichen Magie mit ‚Elementale‘ bezeichnet werden.

Diese Elementale werden dann vom Schamanen mit entsprechenden, ziel- und zweckorientierten Informationen imprägniert, wobei auf das jeweilige Anliegen der Klienten abgestellt wird.

Ist dieser Akt vollendet, dann projiziert der Schamane/Magier die von ihm in seinem Inneren erzeugten, emotional geladenen und mit spezifischen Informationen imprägnierten Elementale bei höchster Konzentration durch einen Willensakt auf bestimmte Gegenstände (Paraphernalien) wie Bilder, Stoffe, Ringe, Amulette, Talismane, Münzen, Zeichnungen, Symbole etc.).  

Anschließend hebt der Magier sein verändertes Bewusstsein auf die Zwischenebene des sog. Unterbewusstseins, da nur dadurch die normalerweise unüberbrückbare Kluft zum Allbewusstsein oder Kollektiven Unbewusstsein – wie Jung es nennen würde – für einen Augenblick durch einen weiteren, hoch konzentrierten Willensakt geschlossen werden kann.

Durch diese, bloß einen Augenblick währende Verbindung des Unterbewusstseins des Magiers mit dem sog. Kollektiven Unbewusstsein, ist es ihm möglich, die zuvor erzeugten Elementale samt deren Informationsgehalt an das Kollektive Unbewusste oder Allbewusstseins abzugeben.

Und genau in diesem Moment ist das Werk für den Magier vollendet. Die Bildekräfte des Kollektiven Unbewussten werden auf den Stimulus der Elementale mit der oben angesprochenen, den meisten Menschen nicht bekannten Naturgesetzmäßigkeit reagieren und die spirituellen und energetischen Voraussetzungen bzw. Bedingungen für das Gelingen des Werkes schaffen.

Nach Durchführung des bzw. der Aktivierungsrituale, werden die an jene Paraphernalien gebundenen Elementale ein Eigenleben im Sinne des Informationsgehaltes und ihrer emotionalen Ladung für den Servicenehmer (oder andere Betroffene) entfalten. Beides zusammen genommen bringt dann die gewünschten Wirkungen zunächst im geistigen Bestand des Servicenehmers und in jenem seiner Umgebung (Haus, Arbeitsplatz, Beziehung etc) hervor, und diese materialisieren sich mit Zeitablauf immer mehr im Sinne der auf jene Gegenstände affichierten Information bzw magischen Imprägnierung auch auf materieller Ebene.

Wenn ich mir die Vorgangsweise unserer magisch operierenden Schamanen genau überlege, dann kann die Bezeichnung ‚Magier‘, die uns Novalis (siehe oben) angeboten hat, auf sie angewendet werden, denn - diese Menschen machen ebenfalls ‚Gedanken zu äußeren Dingen und äußere Dinge zu Gedanken‘.

Ich bin nun wirklich sehr müde, und mache hier Schluss. Dieser Erklärungsversuch beruht auf meinem 40jährigen Beschäftigen mit ganz unterschiedlichen Grenzwissenschaften. Bitte behalte aber in Erinnerung, dass dieser Erklärungsversuch bloß auf meinem subjektives Verständnis der Hohen Kunst basiert, auf meinen subjektiven Einsichten also und deshalb nur meine subjektive Interpretation betreffend einen Ausschnitt dieser Realität darstellt, der Dir beschreibend vermitteln will, WIE Magie funktionieren dürfte.

Ich grüße Dich!
Fritz"
 

Schamanische Heilbehandlungen für gesunde und kranke Menschen :: Termine unserer schamanisch orientierten Reisen ::  Links  ::   Linktausch
BALISHAMAN-Bali Shamanic Services, Ketut Arianik   |   Impressum