BALISHAMAN's PORTAL

BALISHAMAN vermittelt ausschließlich Dienste echter Schamanen! NO Fakes! NO Pseudos! NO Wannabes!

   Nutze die Kraft balinesischer Schamanen, Magier und Heiler zu Deinem Vorteil!

   
 
 

Die Renaissance des Archaischen - Teil 2 von 9
von Dr. Friedrich Demolsky

Die Anfänge der entheogenen Revolution im 20. Jahrhundert
Die ersten Geburtswehen der entheogenen Revolution setzten im Jahre 1932 ein. In diesem Jahr schrieb der englische Schriftsteller Aldous Huxley seinen bekannten Science Fiction-Roman Brave New World (Schöne Neue Welt), den ich seinerzeit auf die Leseliste für meine Matura in Englisch gesetzt hatte.
 
Obwohl die Szenarien dieses Werkes im England des dritten Jahrtausends spielen, hat es viele zweifelhafte Errungenschaften unserer Zeit vorweg genommen. Huxley thematisiert darin bereits die Anwendung damals noch unbekannter Technologien wie Genmanipulation, das Klonen von Menschen und die in vitro Vertilisation (künstliche Befruchtung der Eizelle im Reagenzglas), die heutzutage allesamt in vielen Ländern der ersten und zweiten Welt eingesetzt werden. Er beschäftigte sich aber auch mit der Eugenik, einer auf der Rassenlehre beruhenden wissenschaftlichen Disziplin, die bloß zehn Jahre nach dem Erscheinen

Aldous Huxley

seines Romans im Dritten Reich zur Schaffung des arischen Menschen erforscht und angewandt werden sollte, um eine reine Deutsche Rasse zu schaffen.

Die ‚Schöne Neue Welt’ beschreibt auch das sog. biologische und soziale Engineering sowie die staatlich erzwungene Euthanasie. Letztere wurde ebenfalls wenige Jahre später im Dritten Reich an senilen und behinderten Menschen vollzogen.

Mit biologischem Engineering kommt die zivilisierte Welt seit Dekaden immer wieder in ungewollte Berührung. Das ist jene Zeit, wo wir vermehrt Personen mit Schutzmasken vor dem Mund in der Öffentlichkeit sehen. Soziales Engineering erkennen wir dann am ehesten, wenn wir uns selbst als ein Opfer der Manipulation internationaler Organisationen und unserer eigenen Regierung erleben. Das ist insbesondere beim Programm des sg. 'Gender Mainstreamings' der Fall, das gegenwärtig in den Mitgliedsstaaten der EU massiv voran getrieben wird. Im Zuge dieses sozialen Engineerings sollen unsere Kinder von der Krippe an 'geschlechtsneutral' erzogen, und anschließend in öffentlichen Bildungsanstalten (Kindergärten, Schulen) nach einem von Brüssel vorgegebenen Schema indoktriniert werden.

Im Zuge dieses manipulativen gesellschaftspolitischen Projektes soll auch die seit Jahrtausenden übliche Bezeichnung der Eltern - die Begriffe 'Vater' und 'Mutter' - aus den Gehirnen unserer Kinder ausradiert werden, da diese nach Auffassung einiger feministisch infizierter, neoliberaler 'Schwachverständiger' zu sexistisch (!#@?) wären.

Interessant ist, dass sich die eher konservative Schweiz dabei als Vorreiterin profiliert hat, obwohl sie gar nicht Mitglied der EU ist. Im schweizerischen Amtsdeutsch wurden vor Kurzem die nunmehr als sexistischen entlarvten Begriffe 'Vater' und 'Mutter' durch den genialen, geschlechtsneutralen Begriff 'Elter' für beide Elternteile ersetzt. Damit ein Volk einen derart haarsträubenden Unsinn akzeptiert, bedarf es einer wirksamen Methode der staatlichen Manipulation. Und diese besteht heute in der Technik des sog. social Engineerings.

Lies dazu das schockierende Buch
‚Behold A Pale Horse’ von William Cooper!

In meiner Artikelserie
'Klares Bewusstsein und Weltwirtschaftskrise - Teil 4" >>>
habe ich einen perfiden Auszug aus diesem Buch übersetzt und auch den Downloadlink zum Buch angegeben.

Biologisches Engineering (Ebola, AIDS, SARS, H1N1, Vogel- und Schweinegrippe, Stammzellenforschung etc) wird heute weltweit in vielen militärischen und zivilen Labors betrieben. Soziales Engineering wird demgegenüber von diversen Geheimdiensten Amerikas und Europas, Staatenverbänden, Regierungen und staatstragenden Medien angewandt. Diese Manipulation der Massen diente auch der Kriegspropaganda, welche in jüngster Vergangenheit ganz bewusst auf unrichtige Behauptungen und gefälschtes Beweismaterial gestützt wurde, um eine Zustimmung der breiten Öffentlichkeit zu den Angriffskriegen gegen Serbien, Irak und Afghanistan zu erlangen. Überdies wurde Soziales Engineering zur Rechtfertigung des ‚Krieges gegen den Terror’ eingesetzt.

Heute wird dieses manipulative Verfahren vor unser aller Augen zur Untermauerung der gegenwärtigen Atomhetze des Westens gegen die sog. 'Achsenmächte des Bösen’, dh gegen den Iran und Nordkorea systematisch angewandt.

Viele ‚politisch korrekte’ Massenmedien (bestimmte TV-Sender und die Zeitungen des sog. ‚Hofjournalismus’), Geheimgesellschaften und mächtige elitäre Organisationen, welche die wahre Macht und Kontrolle in dieser Welt ausüben (Freimaurer, Illuminaten, Skulls & Bones, The Bavarian Grouve, die Bilderberger, The Council on Foreign Relations, Royal Institute of International Affairs, United Nations, Europäische Union, Transnationale Unternehmen, Trilateral Commission, The Club of Rome u.v.a.), betreiben gegenwärtig ganz massiv Social Engineering, um die Gesellschaft ganzer Nationen im Sinne ihrer meist kapitalistischen, geostrategischen und machtpolitischen Interessen auf Linie zu bringen. Wenn man sich die Hot Spots vergegenwärtigt, in denen derzeit Krieg von Amerika und der 'Koalition der Willigen' geführt wird, dann fällt auf, dass gerade die von dieser Auseinandersetzung betroffenen Länder nicht an den westlichen Werten interessiert sind. Diese vom Westen überfallenen Länder sind auch nicht bereit oder in der Lage, die vom Westen geforderten gesetzlichen Reformen vorzunehmen, um ihr Land fit für die vom Westen betriebene Globalisierung zu machen. Im Jargon des westlichen diplomatischen Dienstes, bezeichnet man solche Nationen, die sich nicht dem Druck Amerikas und seiner Verbündeten beugen, als den 'Non-integrating Gap'. Und diese, sich nicht integrierende Lücke soll nun mit allen Mitteln - auch mit militärischen - geschlossen werden, um den kapitalistischen Albtraum der Globalisierung der Wirtschaft weltweit zu etablieren.

Aus den og. mächtigen Organisationen und Geheimbünden generiert sich auch jenes Schattenkabinett, das hinter den demokratisch gewählten Regierungen in den meisten Ländern der Welt die Strippen zieht. Die Mitglieder dieser Geheimbünde und Lobbyisten werden seit vielen Jahren unter dem Sammelbegriff 'Illuminaten' subsumiert. Jene Kontroll- und Macht-Freaks sind es, die heute die Bevölkerung ganzer Staaten in ihrem Interesse manipulieren und versuchen, die kulturellen Werte ganzer Nationen in eine von ihnen vorgegebene Richtung zu lenken (Emanzipation, Feminismus, Gender Mainstreaming, Schwulenbewegung, Globalisierung, Hate Crimes, Klimagate, Bankstergate, One World Economy, One World Government, One World Religion etc.).

Die Techniken des Social Engeneerings werden heute ganz massiv zur Kontrolle, Manipulation, Unterwerfung und Versklavung ganzer Völkerschaften eingesetzt, und viele davon wurden in Huxleys erschreckender Zukunftsvision (Schöne neue Welt) prophetisch geschaut.  

Lies dazu auch meine Artikelserie
‚Klares Bewusstsein und die Weltwirtschaftskrise – Teil 1 – 4 >>>

Soma bei Huxley, Wasson und in den Veden

In Huxleys Werk spielt eine Droge namens Soma eine bedeutsame Rolle. Diese Droge wird in Huxleys Zukunftsvision vom Staat verteilt, um das Verhalten der Bürger zu kontrollieren. Eine Droge dieses Namens wird bereits in den Texten des Rigveda erwähnt. Dabei handelt es sich um den Extrakt von Pflanzen, der Empfindungen des Durchtränkt-Seins mit Heiligkeit bzw. Göttlichkeit hervorzurufen vermochte. Ich zitiere dazu Rigveda VIII,48: "Wir haben das Soma getrunken; wir sind unsterblich geworden, wir haben das Licht gesehen; wir haben die Götter gefunden."

Wie bereits erwähnt, war R. Gordon Wasson einer der ersten Vorläufer der entheogenen Revolution. Dieser Mann beschäftigte sich jahrelang mit dem Soma der Veden und entwickelte schließlich seine entheogene Theorie der Religion. Darunter versteht man Wassons Thesis, wonach die tatsächliche Basis aller religiösen Erfahrungen im ekstatischen Raport mit der Natur zu suchen und zu finden sei, der durch die rituelle Einnahme des Fliegenpilzes (amanita muscaria) hervorgerufen würde. Dazu führt dieser Psychonaut der ersten Generation aus:

"An diesem Punkt wurde die Religion geboren, eine reine und einfache Religion, die sich frei von Theologie und frei von Dogmen in Form der Verehrung und Ehrfurcht mit leiser Stimme ausdrückt, meist in der Nacht, wenn die Menschen zusammen kamen, um das Heilige Element anzurufen".

Wie ich bereits angedeutet habe, versuchte Wasson sein ganzes Leben lang zu beweisen, dass es sich beim vedischen Soma um den Fliegenpilz handeln würde. Er bezog sich dabei vor allem auf Textstellen des Rigveda, die beschrieben, dass der Urin von Menschen, die Soma getrunken hatten, von anderen Teilnehmern des Rituals getrunken worden wäre, worauf diese ebenso berauscht wurden. Die Sitte des Urintrinkens ist uns aus den sibirischen Fliegenpilzritualen bekannt. Wäre Wasson dieser Beweis gelungen, dann wäre der Fliegenpilz heute als die erste Quelle aller religiöser Erfahrungen zu betrachten.

Lies dazu auch meine Artikelserie 'Das Alter des Schamanismus-Teil 1 - 5' >>>

In der og Artikelserie habe ich aufzuzeigen versucht, dass mit weit höherer Wahrscheinlichkeit die psychedelischen Pilze der Gattung stropharia cubens bzw psilocybe cubens (Magic Mushrooms) die Bewusstseinserweiterung des Menschen und die Zunahme seines Gehirnvolumens bewirkt haben, und nicht der Fliegenpilz. Sollte der Beweis dafür gelingen, dann stünden diese psychedelischen Pilze und die durch sie erzielte Bewusstseinserweiterung am Anfang der kulturellen Entwicklung der Menschheit und damit auch am Anfang der Religion.

Der kulturelle Einfluss der Droge Soma

Inspiriert durch die Beschreibung dieser Droge in der englischen Ausgabe des Buches Phantastica von Louis Lewin, nannte Huxley die Glücksdroge in seinem Roman ebenfalls Soma. In seinem Essay Wiedersehen mit der Schönen neuen Welt merkte er später an, dass sich die in der 'Schönen neuen Welt' beschriebene Wirkung des Soma von jener im Rigveda genannten Droge gleichen Namens unterscheide.

Vergleicht man die kulturelle Verwendung dieser mysteriösen Droge in Huxleys Roman mit jener in der Thesis von Wasson, dann lassen die dabei zu Tage tretenden Unterschiede aufhorchen:

Ganz anders als bei Wassons Forschungen, wird Soma in Huxleys ‘Schoene Neue Welt’ vom Staat dazu eingesetzt, um die Massen zu verdummen und gefügig zu machen. Damit steht die Glücksdroge Soma in Huxleys Vision in einem auffälligem Gegensatz zu jenem psychoaktiven Sakrament, das Wasson in der rituellen Verwendung des Fliegenpilzes bei archaischen religiösen Zeremonien angenommen hatte.

In Huxleys ‘Schoener Neuer Welt’ fühlt sich niemand mehr einsam, denn der Staat versorgt ja sein Volk mit Soma. Das dahinter verborgene Kalkül besteht freilich darin, jeden Bürger unempfänglich gegenüber allem Leid und allen Mühen des Lebens zu machen. Jedermann soll sich durch diese Desensibilisierung in die gegebene soziale Wirklichkeit einfügen und gefälligst jene Aufgaben erfüllen, die ihm vom vorherrschenden politischen System zugedacht wurden.

Diese Unterschiede sind erhellend. Sie erinnern an Lenins Feststellung, dass Religion das Opium für das Volk sei. Wir erkennen an diesem Punkt, dass der religiöse Glaube auch heute noch für Millionen Menschen gerade jene Funktion ausübt, die das vom Staat zur Verfügung gestellte Soma in Huxleys Roman innehat, denn auch Religion und Glaube machen die Menschen gefügig und bewirken auf sozialer Ebene, dass jeder an dem Platz in der Gesellschaft festgehalten wird, wo er nach Auffassung des jeweiligen politischen Systems hin gehört.

Auch der Feldherr Napoleon Bonaparte war sich der manipulativen Kraft der Religion bewusst. Von ihm stammt die Einsicht: ‘Religion hindert die Armen daran, die Reichen zu töten’. Mit der ständig mahnenden Stimme eines rächenden Gottes in seinem Inneren fühlen sich die heutigen Gläubigen auch nicht mehr allein und einsam...

Hast Du erkannt, dass die das Individuum und die Gesellschaft unterjochenden Wirkungen von Soma in Huxleys Roman in der realen Welt durch die Religion ausgeübt werden?

Huxleys ‘Schoene Neue Welt’ ist eine kraftvolle, warnende und enthüllende Vision, die unsere Augen für das Gegenwärtige und Zukünftige noch mehr geöffnet hat als George Orwell mit seinem Werk ‘1984’, das erst 1948 erschienen ist.

In den weiteren Folgen dieser Serie werden wir uns mit dem Verlauf der Wiedergeburt des Archaischen überblicksmäßig befassen. Wir werden deren wichtigsten Geburtenhelfer auf politischer, wissenschaftlicher und privater Ebene kennen lernen und auch die Entwicklung der parallel dazu verlaufenden entheogenen Revolution näher beleuchten. Durch diese Vorgehensweise soll eine Zusammenschau der Ursachen ermöglicht werden, welche bis in die Gegenwart hinein wirken und zu einer noch niemals zuvor da gewesenen Revitalisierung des Schamanismus und seiner archaischen Techniken geführt haben.
 

 

Schamanische Heilbehandlungen für gesunde und kranke Menschen :: Termine unserer schamanisch orientierten Reisen ::  Links  ::   Linktausch
BALISHAMAN-Bali Shamanic Services, Ketut Arianik   |   Impressum